• deutsch
  • francais
  • english

Direktwerbung im Tourismus

Schriftliche Werbung hat im Tourismus einen hohen Stellenwert. Denn auf Grund der medialen Reizüberflutung wird Werbung in Massenmedien vom Konsumenten kaum mehr wahrgenommen.

Der Vorteil der individuellen, konsumentenbezogenen Ansprache liegt klar beim Direktmarkteting.

Die touristischen Anbieter versuchen, mit ihren Kunden in Dialog zu kommen. Ziel dieses Dialoges ist es, persönliche Verbraucherwünsche in Erfahrung zu bringen und die gewonnenen Erkenntnisse für eineindividuelle, zeitgerechte und wiederholte Ansprache zu nutzen. Durch diese Vorgehensweise erreichen den Verbraucher genau die Informationen, die ihn wirklich interessieren.

Isabell Knorr und Klaus Piske sind die Tourismus-Experten bei Diwenet. Mit Ihrer Hilfe ist schon eine Vielzahl erfolgreicher Marketingmaßnahmen realisiert worden. In Deutschland und im angrenzenden Ausland. Als adressiertes Mailing, als Postwurf- und Postwurf-Spezialsendung und als Anzeige oder Beilage in Zeitungen und Magazinen. Also wurde das ganze Spektrum der direkten Ansprache genutzt.

Isabell Knorr

Klaus Piske

Eine Spezialität ist die Produktion von Verbundmailings. Bei Verbundmailings werden Kosten für Entwicklung, Produktion, Adressen und Versand auf die gesamten Teilnehmer aufgeteilt. Die Gesamtsumme der Einsparungen bewirkt, dass die Kosten pro Kontakt bei einem Verbundmailing außerordentlich gut sind. Durchschnittlich belaufen sich die Kosten auf nur ca. 10% eines üblichen Mailings an die gleiche Zielgruppe. Oder anders ausgedrückt: Für das im Verbundmailing eingesetzte Budget erreicht man in einem Einzelmailing nur 10 Prozent der Adressaten. Und das Positive: Die Responsequoten sind in etwa vergleichbar.

Viele erfolgreiche Verbundmailings wurden für touristische Anbieter in Österreich und der Schweiz realisiert. Gruppiert nach Themen wurden überwiegend sorgfältig selektierte deutsche, aber auch niederländische und tschechische Privatpersonen angeschrieben. So wurde viele Jahre lang jeweils im Frühjahr und im Spätherbst Tourismusverbänden und Hotels eine Plattform gegeben, ihre passgenau entwickelten Angebote einer reise-affinen Klientel anzubieten.

Auch Spezial-Themen, beispielsweise Wellness-Reisen, wurden erfolgreich beworben.

Das aktuell im Vertrieb befindliche Projekt befasst sich mit dem Thema „Winterreisen in Österreich“. Besonders gelungen ist dieses Mal die Verzahnung der Responsemöglichkeiten über die klassische, porto-freie Antwortkarte und über eine spezielle Landingpage einer extra geschalteten Webseite.